Während der Corona-Krise verziehen sich mehr und mehr Menschen in ihr „Home-Office“, weil die Büros vor Ort ihre Türen schlossen. Aber welche Pflichten und Rechte haben Arbeitnehmer, die von der Außenwelt abgeschirmt sind?

Von zuhause aus arbeiten

Büros bleiben aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus mit der damit einhergehenden Lungenerkrankung Covid-19 leer. Mehr und mehr Arbeitnehmer werden daher von ihren Unternehmen ins Home-Office geschickt. Aber welche Pflichten und Rechte gehen damit einher? Die Ausbreitung des Coronavirus hält den Alltag in Deutschland und anderen Ländern der Welt fest im Griff. Während Schulen und Kitas aufgrund der Gefahr des Virus geschlossen wurden, sind viele Arbeiter auf die Arbeit des „Home-Offices“ angewiesen, von zuhause aus zu arbeiten, um Geld für sich und seine Familie erwirtschaften zu können. Inzwischen haben viele Büros von Unternehmen Maßnahmen ergriffen, ihre Mitarbeiter nach Hause zu schicken, damit sich die Krise nicht weiter ausbreitet.

Das Home-Office kann helfen, der Verbreitung des Coronavirus vorzubeugen

Stecken sich gleichzeitig zu viele Menschen mit dem Coronavirus an, kann das Gesundheitssystem zusammenbrechen. Wenn Menschen in den eigenen vier Wänden aber von zu Hause aus arbeiten, entsteht für viele eine unbekannte und neue Situation. Sie müssen lernen, welche Regeln es gibt. Und welche Pflichten und Rechte Angestellte im Home-Office haben.

Kann ich zuhause bleiben?

Corona-Verdachtsfall

„Auch in Zeiten des Coronavirus gibt es keinen generellen Anspruch, von zuhause aus zu arbeiten“, sagt der Fachanwalt für das Arbeitsrecht Lars Kohnen der Hamburger Kanzlei Kohnen & Krag. Mitarbeiter können nicht einfach ohne Absprache mit dem Betrieb ins Home-Office verschwinden, auch wenn der Arbeitgeber für diese eine Fürsorgepflicht hat. Am Arbeitsplatz muss das Risiko bewertet werden, um entsprechend zu handeln. Spätestens, wenn es im Büro zu einem Corona-Verdachtsfall kommt, hat der Arbeitgeber die Pflicht, sein Team vor einer Erkrankung zu schützen. Erkrankte Mitarbeiter können nur dann ins „Home-Office“ geschickt werden, um vom Zuhause aus zu arbeiten.